Die letzte wichtige Prüfung für zweijährige Pferde im deutschen Galopprennsport, das mit 55.000 Euro dotierte Ratibor-Rennen über 1700 Meter, gewann auf der Bahn in Krefeld ein Pferd aus Berlin-Hoppegarten.

"Gereon" mit Pascal Werning im Sattel setzte sich zur Quote von 43:10 in einem siebenköpfigen Feld souverän gegen "Le Peintre" (Henk Grewe) und "Noble Champion" (Alexander Pietsch) durch, der Favorit "Acadius" (Filip Minarik) kam nicht über den letzten Platz hinaus.

"Gereon" wird von Christian Zschache trainiert, der auch als Besitzer des Hengstes zeichnet. Der 60 Jahre ehemalige Jockey ist seit einem schweren Reitunfall 1999 an den Rollstuhl gefesselt, trainiert jedoch mit großem Erfolg eine Handvoll Pferde in Hoppegarten. Mit "Gereon" feierte er jetzt den wichtigsten Erfolg seiner Trainerkarriere.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel