Rücktritt vom Rücktritt: Der dreimalige deutsche Jockey-Champion Andreas Suborics steigt nun doch wieder in den Sattel.

Der in Köln lebende Österreicher hatte seine Karriere auf Anraten der Ärzte nach einer in Hongkong erlittenen schweren Kopfverletzung beendet. Der 39-Jährige war bei einem Trainingsunfall von einem Pferd am Kopf getroffen worden und musste danach zweimal operiert werden.

Suborics, der nach einem Sturz in Japan schon seit 2005 versteifte Brustwirbel hat, war im Sommer als Moderator beim Meeting auf der Rennbahn Iffezheim bei Baden-Baden tätig. "Im Sattel bin ich aber besser als am Mikrofon", sagte Suborics.

Zudem gibt es seitens der Mediziner kein Veto gegen das Comeback. Suborics wird ab sofort für den Kölner Trainer Waldemar Hickst reiten. Deutscher Jockey-Champion war er 2002, 2004 und 2006 geworden. Zudem gewann er mit Shirocco vor sechs Jahren das Deutsche Derby in Hamburg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel