Die deutschen Springreiter haben beim 5-Sterne-Turnier in Paris die Glanzlichter gesetzt.

Die beiden Ex-Europameister Marco Kutscher (Hörstel) und Christian Ahlmann (Marl) sorgten im mit 300.000 Euro dotierten Hauptspringen des internationalen Turniers für einen deutschen Doppelsieg.

Kutscher, 2005 Doppel-Europameister, siegte mit seinem Top-Pferd Cash im Stechen mit dem schnellsten Nullfehlerritt in 33,53 Sekunden und kassierte ein stolzes Preisgeld von 75.000 Euro.

Ahlmann, 2003 kontinentaler Zweifach-Champion, benötigte für seinen Nullfehlerritt sechs Hundertstelsekunden mehr, kassierte für Rang zwei aber immerhin noch 60.000 Euro.

Team-Weltmeisterin Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) kam als drittbeste Deutsche mit Checkmate auf Rang neun, ihr Schwager Ludger Beerbaum (Riesenbeck) belegte mit Gotha Rang zehn.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel