Springreiter Alois Pollmann-Schweckhorst hat die Weltcupkonkurrenz in Verona gewonnen und damit einen seiner größten Erfolge verbucht.

Der 44-Jährige blieb bei der dritten Station der wichtigsten Hallen-Serie mit seinem Top-Pferd "Lord Luis" im Stechen als einziger Reiter fehlerfrei und sicherte sich den Sieg vor dem Schweizer Steve Guerdat mit "Jalisca Salier" und dem Italiener Omar Bonomelli mit "Quintero".

Der Belgier Dirk Demeersman gewann mit "Meerchen" das Springen der Oldenburger Pferdetage.

AD

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel