Am kommenden Sonntag wollte Jockey Torsten Mundry seine langjährige und erfolgreiche Galopp-Karriere beenden - doch daraus wird nichts.

Bei einer routinemäßigen Dopingrobe am 1. Oktober in Paris sind Spuren eines unerlaubten Mittels gefunden worden, worauf Mundry alle seine für Sonntag in Hannover vorgesehenen Engagements gestrichen hat. Der 37-Jährige wird wohl nie mehr in den Rennsattel steigen.

Der deutsche Galopper-Dachverband hat bislang keine offizielle Stellungnahme abgegeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel