Der deutsche Spitzen-Traber Brioni aus dem Besitz des Gestüts Lasbek von Günter Herz startet Donnerstag auf der Trabrennbahn in Paris-Vincennes im Prix du Plateau de Gravelle, einer mit 110.000 Euro dotierten Prüfung über 2100 Meter.

Mit seinem schwedischen Trainer und ständigen Fahrer Joakim Lövgren im Sulky trifft der Gewinner von 614.537 Euro auf zwölf Gegner.

Der Sieger des Rennens kann sein Konto um weitere 55.000 Euro aufstocken.

Für Brioni, der mit Startnummer eins und ohne Eisen ins Rennen gehen wird, ist es der zweite Start in diesem Jahr in Vincennes. Ende Januar hatte der achtjährige Hengst im Prix du Luxembourg als Drittplatzierter überzeugt und dabei 14.300 Euro verdient.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel