Doppel-Weltmeisterin Isabell Werth ist in der Dressur weiter eine Klasse für sich.

Die 39-Jährige entschied als letzte Starterin die Grand-Prix-Kür zur Musik beim Stuttgart German Masters auf ihrem Pferd "Warum nicht" überlegen für sich. Mit 81,10 Prozentpunkten gewann sie souverän die mit 25.000 Euro dotierte Prüfung.

Zweite wurde die Finnin Kyra Kirklund auf Max mit 79,05 Punkten vor .Monica Theodorescu auf Whisper mit 76,50 und Emma Hindle aus Großbritannien auf dem Hannoveraner Hengst Lancet mit 74,50 Prozentpunkten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel