Die 150:10-Chance Ballabriggs hat mit Jockey Jason Maguire das legendäre Grand National gewonnen.

Der zehnjährige Wallach siegte im bedeutendsten Jagdrennen der Welt nach 7,2 Kilometer auf der Galopprennbahn Aintree bei Liverpool vor 70.000 Zuschauern zum ersten Mal.

"Das ist verrückt, ein Traum ist wahr geworden. Ich weiß nicht, was ich sagen soll, ich bin überwältigt", sagte Maguire nach dem Rennen.

Platz zwei mit gut zwei Längen Rückstand ging an Oscar Time mit Jockey Sam Waley-Cohen, Dritter in dem mit 950.000 Pfund dotierten Rennen wurde Vorjahressieger Don't Push It mit Tony McCoy im Sattel.

Donald McCain, Trainer von Ballabriggs, setzte mit dem Sieg eine erfolgreiche Familientradition fort.

Sein Vater Ginger schickte bereits das dreimalige Siegerpferd Red Rum sowie Amberleigh House, der 2004 das Grand National gewonnen hatte, in den höchst anspruchsvollen Hinderniskurs.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel