Die wiedererstarkte Dressur-Olympiasiegerin Ulla Salzgeber hat auf den anhaltenden Rummel um das neue Wunderpferd "Totilas" von Team-Kollege Matthias Alexander Rath reagiert und das Paar unter Druck gesetzt.

"'Totilas' soll mal so langsam an die Sonne kommen. Es wäre schön, wenn jetzt mal etwas über ihn geschrieben wird, was man auch sehen kann", wetterte Salzgeber nach ihrem dritten Platz im Grand Prix beim Weltcup-Finale in Leipzig.

Der erste Auftritt des Ausnahmepferdes unter Rath musste zuletzt wegen einer Hufverletzung mehrfach verschoben werden.

Der Rummel um das dreifache Weltmeister-Pferd ist dennoch ungebrochen und scheint einige Teamkollegen zu nerven.

Wie "Totilas" Mitbesitzer Paul Schockemöhle am Donnerstag bestätigte, sei die Turnierpremiere des Paares für Ende Mai geplant.

Salzgeber will bis zu den Olympischen Spielen 2012 in London fester Bestandteil der deutschen Equipe sein.

Am Donnerstag kam sie diesem Ziel mit Platz drei auf "Herzrufs Erbe" im Grand Prix von Leipzig einen Schritt näher.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel