Doping-Trainingskontrollen für die Pferde der deutschen Topreiter wird es frühestesn im Sommer geben.

Das bestätigte der FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach am Rande des Weltcup-Turniers in Leipzig.

Am 01.April ist der Vertrag zwischen der Nationalen-Doping-Agentur (NADA) und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) inkraft getreten.

Es werden aber noch einige Monate bis zur Einführung der geplanten Kontrollen vergehen.

"Ein Tierarzt muss noch eingestellt und ein Handbuch erstellt werden, dann kann es losgehen", sagte Lauterbach.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel