Der 20:1-Außenseiter "Animal Kingdom" hat das 137. Kentucky Derby gewonnen. Der von John Velazquez gerittene dreijährige Hengst siegte knapp drei Längen vor "Nehro" und "Mucho Macho".

Der 5:1-Favorit "Dialed In" mit Julien Leparoux im Sattel belegte im Feld der 19 Pferde nur den achten Platz.

Für Graham Motion, den Trainer von Animal Kingdom, war es ebenso der erste Derby-Sieg wie für Jockey Velazquez, der eigentlich gar nicht für das Pferd vorgesehen war.

Der 39-Jährige kam erst zum Einsatz, nachdem Stammjockey Robby Alborado am Mittwoch vor dem Rennen im Training von einem Pferd einen Tritt ins Gesicht bekommen hatte und dabei die Nase brach. Ursprünglich sollte Velazquez den Mitfavoriten "Uncle Mo" reiten, doch dieser wurde wegen Magenproblemen vom Rennen abgemeldet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel