Springreiter Ramzy Al Duhami hat beim 48. Internationalen Mannheimer Maimarktturnier für eine Überraschung gesorgt.

Der 39-Jährige aus Saudi-Arabien setzte sich bei der mit 50.000 Euro dotierten Traditionsprüfung auf dem zehnjährigen belgischen Wallach Bayard van de Villa Theresia mit der einzigen Nullrunde der vierzig Starter in 77,70 Sekunden durch.

Mit einem Zeitfehler im Umlauf wurde der Russe Wladimir Tuganow mit Amarok (1/81,89) Zweiter. Platz drei (4/70,66) ging an den in Münster beheimateten Iren Denis Lynch auf All Inclusive NRW.

Der viermalige Springreit-Olympiasieger Ludger Beerbaum wurde mit Coupe de Coeur nach einem Abwurf Sechster.

"Ich bin glücklich, in Mannheim zu sein. Der Sieg macht es zu einem noch schöneren Erlebnis. Ich bin sehr stolz auf diesen Sieg, vor allem, da ich noch ein recht junges Pferd habe, das erst in diesem Niveau hinwächst", sagte Al Duhami.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel