Die komplette deutsche Gold-Equipe der Weltmeisterschaften in Lexington/Kentucky, angeführt von Titelverteidiger Carsten-Otto Nagel aus Wedel, hat für das 82. deutsche Springderby in Hamburg-Kleinflottbek ihre feste Startzusage gegeben.

Gemeldet haben auch Weltcupsieger Christian Ahlmann aus Marl, Mannschafts-Olympiasiegerin Laura Kraut aus den USA sowie der schwedische Olympiazweite Rolf-Göran Bengtsson.

Die traditionsreiche Veranstaltung ist mit insgesamt 750.000 Euro dotiert, allein 285.000 Euro werden für die zur Global Champions Tour zählenden Springprüfung am Samstag ausgeschüttet.

Beim abschließenden Derby am Sonntag über die Mammutdistanz von 1230 Metern bei 17 Hindernissen gibt es insgesamt 105.000 Euro zu gewinnen.

Erstmals international ausgeschrieben ist das deutsche Dressur-Derby, dessen Finale auch weiterhin mit Pferdewechsel ausgetragen wird.

Prominenteste ausländische Premierengäste sind die beiden Dänen Anne van Olst und Andreas Helgstrand, Olympiadritter 2008 in Hongkong.

"Von den ersten 41 Reitern der Spring-Weltrangliste sind 26 bei uns zu Gast, das ist eine erfreulich große Dichte", erklärte Turnierdirektor Volker Wulff.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel