Hochkarätige Besetzung beim CHIO in Aachen:

Für das "Weltfest des Reitsports" vom 7. bis 17. Juli in der Aachener Soers haben die drei erstplatzierten Springreiter der Weltmeisterschaften 2010 in Kentucky zugesagt.

Titelgewinner Philippe Le Jeune (Belgien) ist genauso mit von der Partie wie Abdullah al Sharbatly (Saudi Arabien) und Eric Lamaze (Kanada).

Olympiasieger Lamaze setzte sich im vergangenen Jahr im Großen Preis von Aaachen durch - mit einem gebrochenen Fuß.

Europameister Kevin Staut aus Frankreich, Olympiasieger Rodrigo Pessoa aus Brasilien sowie Ex-Weltmeister Jos Lansink aus Belgien sind weitere Weltklasse-Springreiter, die ihre Teilnahme bereits fest zugesagt haben.

Auch die komplette deutsche Weltmeister-Equipe von 2010 wird in Aachen antreten.

In der Dressur könnte es zu einem Wiedersehen des weltmeisterlichen Duos Totilas und Edwin Gal kommen.

Der Holländer startet nach dem Verkauf des Hengstes mit dessen Halbschwester Sisther de Jeu.

Ob "Wunderpferd" Totilas mit Matthias Alexander Rath am Start ist, entscheidet sich jedoch erst kurzfristig.

Noch im vergangenen Jahr hatten Gal und Totilas, die gemeinsam auch den inoffiziellen Dressur-Weltrekord halten, den Großen Preis von Aachen dominiert und die deutschen Starter um Olympiasiegerin Isabell Werth deutlich hinter sich gelassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel