Mit einem Überraschungssieg für Kathleen Keller endete das deutsche Dressur-Derby in Hamburg-Klein Flottbek.

Bei der mit Pferdewechsel ausgetragenen Traditionsprüfung gewann die Studentin aus Harsefeld mit 3701,0 Punkten vor der deutschen Vize-Meisterin Anabel Balkenhol aus Münster (3679,0) sowie der Norwegerin Lillann Jebsen (3668,5).

Allerdings hatte die 53. Derby-Auflage unter mehreren kurzfristigen Absagen zu leiden. Sowohl Qualifikationssieger Hubertus Schmidt aus Borchen als auch der Däne Andreas Helgstrad und Todd Flettrich aus den USA zogen ihre Startzusage für das Finale mit Pferdewechsel zurück, nachdem die jeweiligen Pferdebesitzer interveniert hatten.

Die 21-jährige Kathleen Keller setzte mit ihrem Erfolg eine Familientradition fort. Vor acht Jahren hatte bereits ihr Vater Dolf-Dietram Keller an gleicher Stelle triumphiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel