Trotz der weiterhin gültigen Warnungen vor der EHEC-Epidemie gibt es vor der Weltcupprüfung der Vielseitigkeitsreiter vom 16. bis 19. Juni in Luhmühlen vor den Toren Hamburgs keine diesbezüglichen Absagen.

"Das ist überhaupt kein Thema, dazu liegt bei uns absolut nichts vor", sagte Turniersprecher Christoph Plass.

Für den zeitgleich in der Hansestadt stattfindenden Weltcup der Ruderer hingegen hatte am Donnerstag der britische Verband seine Athleten abgemeldet.

Der Großraum Hamburg ist deutschlandweit am stärksten von der Epidemie betroffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel