Eine Million Dollar Preisgeld, 100.000 Fans und das alles für 150 Sekunden: Ruler on Ice hat beim 143. Belmont Stakes auf der Galopprennbahn in New York überraschend den Jackpot abgeräumt.

Der 24:1-Außenseiter gewann das älteste Pferderennen der USA in 2:30,88 Minuten und bescherte Jockey Jose Valdivia beim ersten Start im Belmont Park den ersten Sieg.

"Eine halbe Meile vor dem Ziel habe ich nur gedacht: Oh mein Gott, ich gewinne das Belmont Stakes", sagte Valdivia nach dem Sieg zum Abschluss der Triple-Crown-Serie 2011.

Platz zwei ging mit einer dreiviertel Länge Rückstand an Stay Thirsty vor Brilliant Speed.

Kentucky-Sieger und Topfavorit Animal Kingdom hatte nach einem frühen Zusammenstoß mit einem Konkurrenten nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel