Der Berliner Ulrich Mommert hat bei der Internationalen Pfingst-Meisterschaft der Amateure auf der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld mit seinem fünfjährigen Wallach "Halifax" nach dem Vorlauf auch das mit 20.000 Euro dotierte A-Finale zum Totokurs von 88:10 gewonnen.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten "Rokardo de Bomo" (188:10), gesteuert von Christian Schulz, und "Daniello Bo" (255:10) mit Cathrin Nimczyk im Sulky.

Zum Auftakt des zweitägigen Pfingst-Meetings auf der Trabrennbahn im bayerischen Pfarrkirchen holte sich Marian Tux mit dem 32:10-Mitfavoriten "Rubinus" den Sieg im mit 10.000 Euro dotierten Finale zum 10. EURO-Cup für Amateurfahrer.

Kurz vor der Linie fing "Rubinus" den lange Zeit führenden 19:10-Favoriten "Letsgoagain", gesteuert von Thomas Royer, noch ab. Dritte wurde "Noble Kathi" (65:10), die sich schon in ihrem Vorlauf nur "Letsgoagain" geschlagen geben musste, mit Katharina Ecker.

Im Großen Pfingst-Preis der Stadt Pfarrkirchen, ebenfalls im Finale um 10.000 Euro, kam der sechsjährige Wallach "German Pride" mit Matthias Schambeck im Sulky zum Totokurs von 45:10 zu einem überlegenen Sieg vor dem 29:10-Favoriten Wonderboy mit Marie Lindinger und "Graf Steding" (111:10), gesteuert von Martin Altmann.

Am Dienstag wird in Pfarrkirchen das traditionsreiche Bayerische Zuchtrennen entschieden. Es geht um Preisgelder von 20.000 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel