Der dreimalige Dressurweltmeister Edward Gal kann sein ehemaliges Wunderpferd Totilas nicht vergessen.

"Ich vermisse ihn. Ich habe immer noch Probleme, ihn zu sehen", sagte Gal am Rande der niederländischen Meisterschaften in De Steeg bei Doetinchem.

In den Wettkampfpausen verfolgte Gal am Laptop die Wettbewerbe in Wiesbaden, an denen auch Totilas unter seinem neuen Reiter Matthias Alexander Rath teilnahm.

"Toto holt noch nicht die Punkte, die er mit mir geholt hat. Mit seinem neuen Reiter bildet er noch keine echte Einheit", sagte Gal: "Die Zeit wird zeigen, ob er wieder so gut wird wie bei uns."

Nach derzeitigem Stand erwartet Gal, bei der EM in Rotterdam vor Totilas und Rath zu landen.

Auf seinem neuen Spitzenpferd Sisther de Jeu belegte Gal als Titelverteidiger in De Steeg Rang zwei. Sein Lebenspartner, Team-Welt- und Europameister Hans Peter Minderhoud, gewann auf IPS Tango seinen ersten niederländischen Meistertitel.

Gal hatte mit Totilas 2009 und 2010 jeweils die nationale Meisterschaft gewonnen.

Weltcupsiegerin Adelinde Cornelissen, Imke Schellekens und Olympiasiegerin Anky van Grunsven hatten auf die Teilnahme an den Titelkämpfen im Reiterstadion De Steeg verzichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel