In der Premieren-Kür auf seinem Wunderpferd "Totilas" hat Matthias-Alexander Rath überzeugt und damit auch seinen zweiten Titel bei den deutschen Dressur-Meisterschaften im sauerländischen Balve gewonnen.

Der Kronberger setzte sich bei dem gelungenen Vortrag zur Musik, die Paul van Dyk eigens für den Hengst komponiert hatte, vor 2500 Zuschauern mit dem DM-Rekord von 85,55 Punkten durch.

Platz zwei ging an Christoph Koschel auf "Donnperignon" mit 82,45 Zählern hauchdünn vor der fünfmaligen Olympiasiegerin Isabell Werth, die auf "El Santo" 82,40 Punkte sammelte.

Am Samstag hatten Rath und "Totilas" auch den Grand Prix Special für sich entschieden, ebenfalls mit bei einer DM zuvor noch nie erreichten 83,41 Zählern. Dort war Isabell Werth Zweite geworden.

Mit "El Santo" sammelte die Mutter eines Sohnes hervorragende 81,37 Punkte. Rang drei ging an Anabel Balkenhol auf "Dablino" (79,00).

Bereits im Grand-Prix hatten Rath/"Totilas" als das neue Traumpaar der deutschen Dressur mit 81,02 Punkten eine DM-Bestmarke erzielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel