Matthias Rath und das Zehn-Millionen-Pferd Totilas haben eine perfekte Premiere beim CHIO in Aachen hingelegt.

Das neue deutsche Traumpaar der Dressur gewann den Grand Prix mit 82,140 Prozentpunkte und führte die deutsche Mannschaft nach zwei Jahren ohne Sieg wieder zum Triumph.

Die Gastgeber holten 233,341 Punkte und siegten vor Großbritannien (220,873) und den Niederlanden (218,957).

Isabell Werth (Rheinberg) belegte mit ihrem Nachwuchspferd El Santo (77,830) hinter der Britin Laura Bechtolsheimer mit Mistral Hojris (80,569) den guten dritten Platz.

Christoph Koschel (Hagen a.T.W.) kam mit Donnperignon (73,362) auf Rang sechs. Anabel Balkenhol (Rosendahl) schied nach einer Verletzung ihres Pferdes Dablino aus und bildete das Streichergebnis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel