Weltmeister Michael Jung hat zum ersten Mal die Vielseitigkeit beim CHIO in Aachen die gewonnen.

Der 30 Jahre alte Reiter aus Horb kam nach Dressur, Springen und Geländeritt auf 34,7 Minuspunkte und entschied die Drei-Sterne-Prüfung auf dem Goldpferd Sam mit großem Vorsprung für sich.

Zweiter wurde der Italiener Stefano Brecciaroli mit Apollo (41,40) vor dem Briten William Fox mit Neuf des Coeurs (42,10).

Mannschafts-Olympiasiegerin Ingrid Klimke aus Münster musste im Gelände einen Rückschlag hinnehmen und belegte am Ende mit Abraxxas nur den 27. Platz. Andreas Dibowski (Döhle) kam als zweitbester Deutscher auf Rang fünf.

Die deutsche Mannschaft indes erlebte einen Einbruch. Das Team von Bundestrainer Hans Melzer kam mit 172,50 Punkten nur auf den fünften Rang und verpasste zum ersten Mal in der Historie des Turniers seit 2007 den Sieg. Vorne landete Großbritannien (134,70) vor Neuseeland (142,90) und Schweden (159,20).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel