Matthias Rath und das Millionenpferd "Totilas" haben ihre Erfolgsserie beim CHIO in Aachen im Grand Prix Special fortgesetzt.

Das Paar aus der Nähe von Frankfurt/Main brachte es in der zweiten Wertungsprüfung um den Großen Dressurpreis auf 83,083 Punkte und ist nun auch für die Kür am Sonntag Favorit.

Bereits im Grand Prix am Donnerstag triumphierte das Paar mit 82,140 Prozentpunkten und führte die deutsche Equipe zum Sieg.

Isabell Werth bestätigte mit dem Nachwuchspferd El Santo ebenfalls ihren Aufwärtstrend und kam mit 78,292 Punkten hinter der Niederländerin Adelinde Cornelissen mit Parzival (79,771) auf den dritten Rang.

Christoph Koschel erfüllte die Erwartungen und ritt mit dem zwölf Jahre alten Wallach Donnperignon mit guten 76,708 Punkten auf den sechsten Platz. Die vierte deutsche Starterin Anabel Balkenhol war wegen einer Verletzung ihres Pferdes Dablino vor dem Grand Prix ausgeschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel