Mit einem souveränen Sieg der drei Jahre alten Danedream unter Andrasch Starke endete auf der Galopprennbahn in Hoppegarten der mit 175.000 Euro dotierte Große Preis von Berlin.

Die von Peter Schiergen in Köln trainierte Stute setzte sich zur Quote von 109:10 deutlich gegen den "Galopper des Jahres" Scalo (Maxime Guyon) und die Außenseiterin Superstition (Andreas Suborics) durch. Die höher eingestuften Gäste aus dem Ausland spielten keine Rolle.

Danedream gehört dem Gestüt Burg Eberstein der Familie Volz aus dem badischen Achern. Vor etwas mehr als einem Jahr hatten sie die Stute für 9.000 Euro auf einer Auktion in Baden-Baden gekauft, ihre Gewinnsumme beträgt jetzt 434.710 Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel