Der Kanadier Jodie Jamieson hat zum zweiten Mal nach 2001 die Weltmeisterschaft der Berufs-Trabrennfahrer gewonnen.

Bei der 25. Auflage, diesmal im Großraum New York ausgetragen, machte Jamieson seinen Triumph am letzten Veranstaltungstag auf dem Yonkers Raceway in New York mit zwei weiteren Siegen perfekt. Schon vor dem letzten von 20 Wertungsläufen war der Gewinner von mehr als 5800 Rennen nicht mehr von Rang eins zu verdrängen.

Der deutsche Teilnehmer Michael Nimczyk aus Willich schloss seine erste Weltmeisterschaft auf Rang neun ab. Durch einen dritten Platz im letzten WM-Lauf gab der Vize-Europameister den zehnten und letzten Rang noch an den Australier Chris Lewis ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel