Der in Italien erfolgreiche deutsche Traber-Trainer Holger Ehlert wehrt sich gegen Vorwürfe, nach denen er an Pferdedoping und Rennmanipulationen beteiligt gewesen sein soll.

Die Staatsanwaltschaft der toskanischen Stadt Lucca ermittelt einem Bericht der Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport gegen Ehlert, Italiens erfolgreichsten Trabrennfahrer Enrico Bellei und weitere 21 Personen.

"Keiner dieser Vorwürfe stimmt. Mein Telefon wurde ein Jahr lang abgehört. Ich gebe zu, dass ich auf meine eigenen Pferde gewettet habe, das ist aber auch schon alles. Ich gehe nicht davon aus, dass es zu einer Anklage kommen wird, denn ich bin unschuldig", sagte Ehlert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel