Deutschlands bestes zweijähriges Rennpferd ist der in Köln von Andreas Löwe trainierte Amaron.

Vor 7500 Zuschauern gewann er mit Andreas Helfenbein im Sattel das über 1400 Meter führende Zukunfts-Rennen der Großen Woche von Iffezheim, in dem es 55.000 Euro zu gewinnen gab.

Es war der zweite Start des Hengstes, den Besitzer Gerd Mosca aus Eberbach im vergangenen November in England auf einer Auktion für umgerechnet 120.000 Euro erworben hatte.

Zuvor hatte Amaron bereits auf der Kölner Heimatbahn gewonnen. Auf Platz zwei und drei kamen mit Pakal (Terence Hellier) und Sun of Jamaica (Stefanie Hofer) Pferde des Trierer Sportmanagers Werner Heinz ins Ziel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel