Lokalmatador Rolf Moormann hat am Samstag beim Springreiten den Oldenburger Preis der Wirtschaft gewonnen. Im Gruppenspringen setzte sich Moormann mit Londinium im Finale nach einem Nullfehlerritt in 39,03 Sekunden gegen den Norweger Tony Andre Hansen auf Upstaire durch.

Dritte wurde die Belgierin Anelies Vorsselmans auf Eurocommerce Capetown. Nicht um den Sieg mitreden konnten am Samstag die vermeintlichen Favoriten. Vize-Europameister Carsten-Otto Nagel mit Quantina und Team-Weltmeisterin Janne-Friederike Meyer auf Lambrasco landeten auf den Plätzen 35 und 31.

Europameister Rolf-Göran Bengtsson musste auf Camilo ebenfalls bereits in der Gruppenphase die Segel streichen. Meyer nutzte den Samstag vor allem im Hinblick auf das Masters in Stuttgart in der kommenden Woche.

"Ich bin ganz zufrieden. Die Fehler haben wir natürlich nicht mit Absicht gemacht. Das ist erst sein zweites Hallenturnier", sagte Meyer, die hofft, nun in Stuttgart in Topform zu sein. Nagel und Meyer haben am Sonntag allerdings eine weitere Chance, wenn zum Abschluss der Oldenburger Pferdetage der Große Preis ausgetragen wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel