Der viermalige Springreit-Olympiasieger Ludger Beerbaum hat am Samstag den Sieg bei der Global Champions Tour verpasst.

Auf der letzten Station der Millionen-Serie in Abu Dhabi gab Beerbaum mit Chaman im ersten Umlauf nach zwei Abwürfen vorzeitig auf und blieb somit ohne Punkte. Der Gesamtsieg ging an die Australierin Edwina Alexander (238 Punkte), die mit Cevo Itot du Chateau den zweiten Umlauf zwar ebenfalls nicht erreichte, ihren Vorsprung vor Beerbaum (218,5) aber ins Ziel rettete.

Alexander erhält für ihren Erfolg nach insgesamt zehn Etappen 300.000 Euro. Beerbaum kann aber weiter auf den Trostpreis als Gesamtzweiter in Höhe von 180.000 Euro hoffen. Dafür darf der Brasilianer Alvaro de Miranda (194 Zähler) im zweiten Durchgang allerdings höchstens 13. werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel