Dem verheißungsvollen Auftakt von Dressurreiterin Heike Kemmer folgte beim Weltcup im belgischen Mechelen die Disqualifikation in der entscheidenden Dressur-Kür.

Grund für das Aus war eine harmlose Verletzung des Hengstes "Royal Rubin". "Er muss sich gegen Ende der Kür auf die Lippe gebissen haben", meinte Kemmer.

Ihren zweiten Weltcup-Sieg feierte die Niederländerin Adelinde Cornelissen mit "Parzival" und einer Quote von 79,65 Prozent. Zweite wurde ihre Landsfrau Anky van Grunsven auf dem Hengst "Painted Black" und 78,40 Prozent.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel