Beim CSI von Neustadt an der Dosse hat sich Holger Wulschner den Sieg in der wichtigsten Prüfung des Tages gesichert: Wulschner gelang im Stechen mit dem neun Jahre alten Hengst "Little Liberty" in 29,40 Sekunden der schnellste Null-Fehler-Ritt und verwies Oliver Lemmer auf "Montanus" um vier Hundertstelsekunden sowie Piet Raijmakers jr. und "Orchidee" auf die Plätze zwei und drei.

Für seinen Sieg kassierte Wulschner 6600 Euro.

Höhepunkt des wichtigsten Springreiter-Turniers in Brandenburg ist am Sonntag der Große Preis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel