Der norwegische Springreiter Tony Andre Hansen hat beim Internationalen Sportgerichtshof CAS fristgerecht Einspruch gegen seine nachträgliche Disqualifikation bei den Olympischen Spielen eingelegt, durch die die Norwegen die Bronzemedaille im Mannschaftswettbewerb verlieren würde.

Der Weltverband FEI hatte Hansen alle Ergebnisse von Hongkong gestrichen und ihn zudem mit einer Sperre bis zum 2. Januar sowie 2000 Euro Geldstrafe belegt, nachdem sein Pferd "Camiro" positiv auf die unerlaubte Substanz Capsaicin getestet worden war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel