"Diamond Way" ist am Ende seines Weges angekommen. Der in der Zucht erfolgreichste deutsche Traber wurde tot in seiner Box auf dem Gestüt von Springreit-Legende Alwin Schockemöhle aufgefunden.

"Diamond Way", der bereits als Dreijähriger rund 600.000 Euro eingefahren hatte, starb im Alter von 27 Jahren mit Herzproblemen an Altersschwäche.

Seine etwa 2500 Nachkommen trabten bisher mehr als 60 Mio. Euro zusammen.

Die Vorräte an tiefgefrorenem Samen zur künstlichen Befruchtung reichen noch für die zulässige Zeit von zwei weiteren Jahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel