Mit einem deutschen Dreifach-Erfolg ist das Weltcup-Turnier der Springreiter in Bordeaux zu Ende gegangen.

Marco Kutscher setzte sich dabei mit dem Holsteiner Wallach Cash im Großen Preis von Bordeaux im Stechen ohne Fehler in 35,40 Sekunden gegen die ebenfalls fehlerfreien Marcus Ehning mit Sandro Boy (35,42 Sekunden) und Ludger Beerbaum mit Coupe de Coeur (35,96) durch.

Kutscher, der seinen letzten Großen Preis mit Cash 2007 im spanischen Vigo gewonnen hatte, kassierte für seinen Erfolg 27.600 Euro Preisgeld.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel