Der viermalige Springreit-Olympiasieger Ludger Beerbaum ist beim internationalen Turnier in Paris zum Sieg geritten.

Der 49-Jährige aus Riesenbeck setzte sich im Sattel von Chaman im Stechen in 38,33 Sekunden durch und kassierte ein Preisgeld in Höhe von 66.000 Euro. Hinter Beerbaum belegte Reed Kessler (USA/38,53 Sekunden) mit Cylana den zweiten Platz vor dem Schweden Rolf-Göran Bengtsson (39,26) auf Quintero.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel