Er war für das Weltcup-Finale nicht qualifiziert, drückte der Veranstaltung dennoch seinen Stempel auf: Ludger Beerbaum, viermaliger Olympiasieger im Springreiten, sicherte sich im Rahmenprogramm des Weltcup-Turniers von Göteborg den Sieg im Großen Preis.

Der 49-Jährige aus Riesenbeck und sein Hengst Chaman schüttelten die Konkurrenz mit einer rasanten Nullrunde im Stechen ab und siegten vor dem deutschen Teamgefährten Marcus Ehning (Borken) mit Plot Blue.

Beerbaum, der die Prüfungen zum Weltcup-Finale in der schwedischen Metropole als Beobachter verfolgt, erhielt für den Sieg rund 25.000 Euro. Der Weltranglisten-Erste Christian Ahlmann (Marl), der im Weltcup-Finale überraschend früh ausgeschieden war, durfte sich mit Taloubet über den sechsten Rang freuen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel