Die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) hat ihren dritten Erfolg beim internationalen Reitturnier in München knapp verpasst und Rang zwei belegt.

Im Sattel ihres Wallachs Don Johnson erhielt Werth für die Kür 80,125 Prozentpunkte, den Sieg und das Preisgeld in Höhe von 60..000 Euro sicherte sich die Schwedin Tinne Vilhelmson-Silfven (80, 525) mit Don Auriello.

Hinter deren Landsmann Patrik Kittel (Scandic/77,350) belegte die frühere Weltmeisterin Nadine Capellmann (Würselen/Girasol) mit 75,200 Punkten den vierten Rang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel