Für den Springreiter Ludger Beerbaum hat sich die ungewöhnliche Reise in den Osten der Ukraine gelohnt.

Der Springreiter aus Riesenbeck gewann am Sonntag den Großen Preis von Donezk und kassierte 125.000 Euro. Im Stechen blieb der 50-Jährige mit seiner Stute Chiara als einziger Reiter fehlerfrei.

Hinter der Portugiesin Luciana Diniz mit Lennox (4 Strafpunkte/41,93 Sekunden) kam Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen mit Unbelievable (4/43,23) auf Rang drei.

Beerbaum hatte bei der mit einer Million Euro dotierten Veranstaltung in den weiteren Prüfungen zusätzlich rund 50.000 Euro verdient.

Beim Reitturnier im kanadischen Spruce Meadows hat Hans-Dieter Dreher den deutschen Springreitern den Sieg im Nationenpreis gesichert.

Der Reiter aus Eimeldingen ritt am Samstagnachmittag (Ortszeit) in der Nähe von Calgary mit Colore eine fehlerfreie Runde. Dadurch setzte sich das deutsche Team vor den Mannschaften aus Belgien und Frankreich durch, deren Reiter jeweils einen Abwurf hatten.

Zu der in Kanada startenden Equipe gehörten außerdem Christian Ahlmann (Marl) mit Asca, Daniel Deußer (Mechelen/Belgien) mit Evita und Lars Nieberg (Sendenhorst) mit Leonie.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel