Beim internationalen Eröffnungsspringen des Reitturniers in Paderborn haben die deutschen Reiter dominiert.

Den Sieg sicherte sich Felix Haßmann aus Lienen im Sattel von Cayenne mit einer fehlerfreien Runde in 56,11 Sekunden.

Der 27-Jährige ist der Bruder des dreifachen Derby-Siegers Toni Haßmann, der aber mit Cotopaxi zwölf Plätze hinter seinem Bruder landete. Platz zwei ging an Jan Wernke aus Holdorf auf Lorelli vor Henrik Griese aus Lemgo mit Comtessa.

Insgesamt belegten deutsche Reiter neun Top-Ten-Plätze.

Mannschaftsweltmeisterin Janne-Friederike Meyer aus Schenefeld belegte mit Grace nach einer ruhigen Trainingsrunde und zwei Zeitstrafpunkten allerdings nur Rang 34.

Marco Kutscher, der bei den Olympischen Spielen in Athen Doppel-Bronze gewonnen hatte, kehrte nach langer Verletzungspause wieder zurück in den Parcours und kam mit Cash nach einem Abwurf auf Rang 52. Höhepunkte des internationalen Springturniers sind an diesem Samstag das Championat von Paderborn und am Sonntag der Große Preis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel