Der Niederländer Gerco Schröder hat am Samstag beim Reitturnier in Wien das Springen auf der elften Station der Global Champions Tour gewonnen.

Der zweifache Olympia-Zweite von 2012 siegte mit dem elfjährigen Hengst London in fehlerfreien 36,65 Sekunden im Stechen deutlich vor seinem Landsmann Harrie Smolders auf Jackson Hole (0/44,30) und dem Schweden Rolf-Göran Bengtsson auf Casall (4 Fehlerpunkte/37,13).

Bester Deutscher war Ludger Beerbaum (Riesenbeck), der auf Chaman mit acht Fehlerpunkten und 61,87 Sekunden auf Platz 15 landete.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel