Matthias Alexander Rath hat beim Internationen Reitturnier in Dortmund der fünffachen Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth die Schau gestohlen: Der 24-jährige Stiefsohn von Seoul-Olympiasiegerin Ann Kathrin Lisenhoff gewann mit dem 14 Jahre alten Wallach "Sterntaler" die Grand-Prix-Kür mit 75,750 vor Werth und ihrem Pferd "Warum nicht" mit 73,000 Prozentpunkten.

Dritte wurde die Dänin Nathalie Sayn-Wittgenstein auf dem 13 Jahre alten Wallach "Rigoletto", vor der zweimaligen Team-Olympiasiegerin Heike Kemmer mit "Bonaparte".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel