Der vierfache Olympiasieger Ludger Beerbaum hat zum dritten Mal in seiner Karriere nach 1998 und 2001 beim internationalen reitturnier in Dortmund den "Großen Preis der Bundesrepublik" gewonnen.

Der Springreiter kam mit dem zwölf Jahre alten Hengst "Coupe de Coeur" im Stechen in 34,52 Sekunden auf den schnellsten Nullf-Fehler-Ritt.

Der 45-Jährige verwies den niederländischen Olympiasieger Jeroen Dubbeldam mit "Whisper" und Marcus Ehning auf "Sandro Boy" auf die Plätze.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel