Schwerer Rückschlag für Springreiter Christian Ahlmann: Der Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne hat den Capsaicin-Nachweis bei seinem Pferd Cöster während der olympischen Reiterspiele von Hongkong als Doping eingestuft und damit dem Urteil des Weltverbandes FEI widersprochen.

Eine Urteilsbegründung liegt noch nicht vor.

"Ich bin extrem überrascht und enttäuscht. Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Das muss ich erst einmal sacken lassen", sagte Ahlmann. Der Springreiter wurde zu einer Sperre von acht Monaten verurteilt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel