Springreiter Tony Haßmann hat beim Wiesbadener Pfingstturnier den Großen Preis gewonnen.

Der 38 Jahre alte dreimalige Derby-Sieger führte seinen Wallach Classic in 43,63 Sekunden fehlerfrei durch den Parcours und kassierte eine Siegprämie von 21.000 Euro.

Auf Platz zwei landete Gerrit Schepers mit dem elf Jahre alten Wallach Czerny.

Das Paar benötigte 44,52 Sekunden für seinen Nullfehlerritt und verwies Angelina Herröder mit Cornwall (0/48,93) auf Rang drei.

Wiesbaden war die dritte Station der Riders-Tour-Serie. Haßmann verbesserte sich in der wichtigsten nationalen Springreit-Serie durch seinen Sieg mit 20 Punkten auf den vierten Platz.

Es führt Holger Wulschner (30 Punkte) vor Carsten-Otto Nagel (26).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel