vergrößernverkleinern
© getty

Ingrid Klimke (Münster) hat bei der DM der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen nach dem ersten Dressur-Tag die Führung übernommen.

Die Westfälin erzielte mit Escada 34,20 Punkte und verwies Peter Thomsen (Lindewitt) mit Unessa (43,80) und Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit The Blue Frontier (48,30) auf die Plätze zwei und drei.

Das beste Auftaktergebnis verbuchte der Australier Andrew Hoy (28,50), der aber mit Cheeky Calimbo nicht für die nationalen Titelkämpfe gewertet wird.

Während die DM im Rahmen einer Drei-Sterne-Prüfung entschieden wird, gibt es parallel in Luhmühlen noch eine Vier-Sterne-Prüfung. Dort liegt die Niederländerin Elaine Pen mit Vira (43,20) nach dem ersten Tag in Führung. Bester Deutscher ist Andreas Ostholt (Warendorf) mit So is Et (50,50) auf dem vierten Platz.

In beiden Wettbewerben geht es am Samstag ins Gelände, ehe am Sonntag im Parcours die Entscheidung fällt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel