Bei der am Sonntag beginnenden Derby-Woche der Galopper in Hamburg-Horn werden in diesem Jahr an sieben Renntagen rund zwei Millionen Euro Preisgeld ausgeschüttet.

Im Mittelpunkt des ersten Tages steht der Hansa-Preis, in dem auch der vorjährige Derby-Sieger Lucky Speed an den Start kommt. Insgesamt wurden 1228 Pferde gemeldet. Der Renn-Club kalkuliert mit Wettumsätzen von 3,6 Millionen Euro.

Das wichtigste sportliche Ereignis des Meetings ist am 6. Juli das Deutsche Derby mit einer Dotierung von 650.000 Euro. Gerechnet wird mit 20 Startern, der aus Sicherheitsgründen angeordneten Maximalzahl.

Favorit ist der von Markus Klug in Köln-Heumar trainierte Sea The Moon, den Andreas Helfenbein reiten wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel