Die erfolgsverwöhnten deutschen Springreiter geben sich vor dem Weltcup-Finale vom 16. bis 19. April in Las Vegas ungewohnt kleinlaut.

"Ein Platz auf dem Treppchen wäre schon ein Erfolg für uns", sagt Bundestrainer Otto Becker. "Wir sind bescheiden geworden nach dem vergangenen Jahr."

2008 war die Equipe erstmals seit Jahrzehnten ohne Medaille von Olympia heimgekehrt, dazu die Doping-Affäre um den Wallach "Cöster" von Christian Ahlmann.

"Es läuft gut. Die Stimmung ist blendend", relativiert der vierfache olympiasieger Ludger Beerbaum.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel