21 Pferde einer Polo-Mannschaft aus Venezuela sind bei den US Open Polo Championships plötzlich ums Leben gekommen.

Zunächst waren zwei Tiere des Lechuza-Poloteam aus Caracas während der Spielvorbereitungen zusammengebrochen.

Dann zeigten auch die anderen Anzeichen von Schwindel, Atemnot und Orientierungslosigkeit. Anschließend starb ein Pferd nach dem anderen.

Die Ursache für die Tragödie ist noch unbekannt. "Es könnte das Wasser, das Heu, das Streu gewesen sein, wir wissen es einfach nicht", sagte John Walsh, Club-Präsident in Palm Beach.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel