Der ehemalige Einer-Weltmeister Marcel Hacker hat mit dem Doppelvierer beim Weltcup in München das Finale erreicht. Im Hoffnungslauf genügte dem Boot um den Frankfurter Schlagmann Platz zwei hinter Slowenien.

Insgesamt ist der Deutsche Ruderverband bei seinem ersten internationalen Härtetest nach dem Schiffbruch bei Olympia 2008 ohne Goldmedaille mit 14 Booten in den Finals der 14 olympischen Klassen vertreten.

Lediglich im Männer- und Frauen-Einer sowie im Zweier ohne Steuermann finden die Endläufe am Sonntag ohne deutsche Beteiligung statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel