Der Deutschland-Achter trifft bei der Ruder-WM in Posen (22. bis 30. August) auf neun Konkurrenten.

Olympiasieger Kanada ist auf dem Malta-See ebenso am Start wie der Peking-Zweite Großbritannien und der Olympia-Dritte USA. Komplettiert wird das Feld durch die Niederlande, Gastgeber Polen, Australien, Italien, Russland und die Ukraine.

Die sechs Finalisten werden über Vor- und Hoffnungsläufe ermittelt. Das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes gilt nach dem Sieg beim Weltcup-Finale Mitte Juli in Luzern als WM-Mitfavorit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel